Ein zwei-Meter-Mohair-Traum

Gestrickt in Hin- und Rückreihen in einer Art Halbpatent wird aus einer Mischung von Plötulopi – der unverzwirnten Plattenwolle aus Island – und dem dicken TJUKK Mohair von RAUMA Garn dieser mega-kuschelige zwei-Meter-Mohair-Traum.

Aus ca. 150 Gramm 1-fädig Plötulopi bernstein und 5 Knäuel TJUKK Mohair mohn habe ich parallel zu meinem Start ins Strickjahr 2024 mit Nadelstärke 7 einen ersten Teststrick mit RAUMA TJUKK Mohair als Beilaufgarn gestrickt.
Oder ist hier eher die Plötulopi das Beilaufgarn?

Mit dem neuen Mohairgarn habe ich auch einmal neue Nadeln ausprobiert. Eine liebe Kundin hat mich auf alternative Nadeln aufmerksam gemacht. Daraufhin habe ich nach etwas Recherche die LYKKE Nadelspitzen aus Kupfer entdeckt – und direkt in mein Sortiment aufgenommen.
Ich muss sagen, dass ich wirklich recht angetan bin von diesen angenehm warm in der Hand liegenden Nadeln. Trotz einer Nadelstärke von 7,0 war es ein ermüdungsfreies und flüssiges stricken. Und so ging der zwei Meter Traum flott von der Hand.

Entstanden ist also in einer Art Halbpatent ein zwei Meter langer kuscheliger und voluminöser Schal. Inklusive Fransen.

Da es jetzt gerade wieder richtig frostig und winterlich war, hat mich dieser kuschelige Schal schon an einigen Tagen wunderbar warm gehalten.

Ein erstes Strickpaket

Die herrlichen Farben der TJUKK Mohair, die derzeit an Lager sind, passen ganz wunderbar zu vielen der Plötulopifarben.
Daher habe ich mit diesem Schal mein erstes Strickpaket mit folgenden Varianten “geschnürt”, das es bis Ende Februar zum Einführungspreis geben wird:

Selbstverständlich sind dies nur ein paar mögliche Kombinationen. Das tolle Mohair pink mit Plötulopi 1425 sind ja auch noch möglich.
Und wer sich einen Überblick über die gesamte TJUKK Mohair Farbpalette machen möchte, für den gibt es ganz neu die entsprechende Farbkarte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert