Ein guter Grund

Es gibt immer einen guten Grund für einen Islandpullover. Zum einen weil er einfach schön ist, zum anderen weil er bei Bedarf warm hält.

Einen richtig schönen Grund hatte aber Ulrike, für die ich neulich auch einen Wunschpullover anfertigen durfte. Sie schickte mir dieses Foto ihres Islandpullovers und fragte mich, ob ich diesen neu entstehen lassen könnte:

ein guter grund für einen islandpullover
Modell 12 aus dem istex Heft 12

Alleine diese Formulierung fand ich schon so schön und als sie schrieb, dass ihr ihre Eltern diesen Pullover vor 43 (!) Jahren aus Island mitgebracht hatten, war ich sofort Feuer und Flamme!

Über die Jahre ist das gute ursprüngliche Stück wohl etwas eingelaufen, sodass Ulrike sich ein „Revival“ wünschte.
Und ich durfte der Erinnerung an geliebte Menschen und schöne Tage ein (gestricktes) „Gesicht“ geben. Vielen Dank, Ulrike.

Die Suche nach dem Muster war nicht wirklich schwierig. Die Altersangabe, das sehr klassische Muster, sowie der Schnitt legte die guten 80-er Jahre nahe. Oder vielleicht sogar a bisserl früher.

Christine vom Strickstudio Knoller verwies mich auf das Anleitungsheft Nr. 12 von istex und so mussten nur noch die Farben ausgesucht werden.
Gerne wollte Ulrike die Farbgebung wie im Pullover ihres Vaters:

Quelle: Privatfoto U. Worch

Da im Moment bei der Farbauswahl auch immer berücksichtigt werden muss, was verfügbar ist, fiel die Wahl auf hellgrau (0056), schafschwarz (0052) und natur (0051).

Da ich selber so neugierig war, wie das „alte“ Muster in diesen Farben aussehen würde, ging das Stricken fast wie selbst von der Hand: innerhalb von 5 Tagen war das monochrom anmutende Revival fertig.

Ulrike hatte ich zwischenzeitlich immer mit ein paar Fotos vom Fortschritt versorgt und mit dem Endergebnis war sie wohl wirklich glücklich.

Und DAS ist für mich die Hauptsache! Als sie mir dann das Bild mit dem Ursprung und dem Revival schickte und schrieb der Neue passe perfekt, war mein Glück dann auch perfekt!

Zwei Generationen Islandpullover (Quelle: Privatfoto U. Worch)

Was man hier auch wieder sehr gut sehen kann ist, wie unterschiedlich ein Pullover wirken kann, wenn man die Farben einfach nur vertauscht.
Und es zeigt mir, dass man die alten, klassischen Muster immer mal wieder hervorholen sollte und es sich sehr wohl lohnt einen zweiten und dritten Blick darauf zu werfen.

Teile diesen Beitrag - ich freu mich drüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smilina_knit.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif  https://strickmuehle.eu/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif